"Bolzen für den guten Zweck!"

Mit dem Stöbern auf unserer Homepage bist du nominiert. Deine Aufgabe ist es #eineHandvollMüll zu sammeln und deine Freund*innen und Partner*innen zu begeistern, Teil unserer Aufräumaktion zu werden! 

 

Wer sind wir? Wir sind Larissa, Leon, Richard, Ronja und Patrick von der studentischen Nachhaltigkeitsinitiative bochumbolzt

 

Unser Ziel für 2019: 1.500 kg Müll von Bochums Bolzplätzen und Schulhöfen zu befreien! 

 

Um dieses Ziel erreichen zu können, haben wir uns die tatkräftige Unterstützung der Grundschulen gesichert. Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern organisieren wir für die Schüler*innen und Lehrenden insgesamt sechs Bolzplatzturniere im gesamten Stadtgebiet. An diesen Tagen kombinieren wir die enorme kommunikative und integrative Kraft des Fussballs mit aktiven Umweltschutz, indem wir gemeinsam mit den Kindern in den Spielpausen die umliegende Natur vom Abfall befreien. 

Darüber hinaus besuchen wir direkt die Schulen und versuchen auch hier die Lehrenden und Schüler*innen von der unmittelbaren Umweltverschmutzung und den direkten Folgen für uns Bochumer zu sensibilisieren. So sind bereits heute über 500 kg Müll zusammengekommen. Für uns sind das nur Zahlen, viel erschreckender ist die schiere und unvorstellbare Menge an wahllos produzierten, konsumierten und achtlos weg-geworfenen Abfall, speziell Verpackungsmüll, überall in Bochum! 

 

Mittelfristig ist es uns wichtig, dass die entfachte Mitmach-Stimmung über den Bolzplatz hinaus schwappt und die unmittelbare Nachbarschaft vom Müll befreit wird. Die veränderte Sichtweise und der neue Bezug zum Abfall beugen dabei Neuem vor. So werden langfristig auch auf politischer und wirtschaftlicher Ebene sinnvolle Anpassungen an die jetzige Normalität gepuscht. 

 

Unsere Prognose: Die enorme integrative und kommunikative Kraft des Fussballs und das neu geschulte Auge, werden das Müllaufkommen kurzfristig erhöhen, langfristig jedoch reinigt das Zusammenspiel unsere Stadt nachhaltig von unzähligen Arten der Energieverschwendung.